Emotionale Muster vermeiden

Guru: Als ich neun Jahre alt war, wurde ich mir über meine Kraft bewusst und wieviel Wissen ich hatte. Ich musste mich mit den Einstellungen meines Vaters auseinandersetzen, der ein leitender Arzt war und aus mir auch einen Spezialisten machen wollte.

Das war das Schwerste für ihn und für mich. Wenn es einen Kampf in der Welt gab, dann war es der Kampf zwischen mir und ihm. Wenn er sagte, gehe nach rechts, so sagte ich, nein, nach links. Ich sagte mir, ich werde auf keinen Fall Blödsinn in meinen Kopf hineinstecken.

Erkläre das den Eltern. Eltern glauben, dass sie alles wissen, und sie wollen aus Liebe alles tun, was im Interesse des Kindes liegt. Dies sind die Dinge, die manchmal in deinem Geist ablaufen, und dann fragst du dich: „Warum musste ich diesen Kampf führen?“ Jedoch war dieser Kampf für dein Aufwachsen notwendig.

Und wegen dieser Auseinandersetzung hast du gelernt, dass du nicht kämpfen solltest, wenn die Menschen etwas Gutes für dich tun wollen.

Wir können aus den Fehlern, die in familiären Beziehungen gemacht werden, lernen

Was du nicht tun solltest, ist, dich auf die gleiche Weise, gefühlsmässig, zu deinem Freund zu verhalten. Wenn die Vater-Sohn-Beziehung nicht gut klappt, dann hat das einen gewissen Einfluss auf die Beziehung zwischen Mann und Frau.

Du musst aus diesen Fehlern lernen und dir selber sagen: „Nein, ich will nicht, dass sich die gleiche Beziehung zu meinem Freund entwickelt.“ Denn dies kann passieren. Dieses Gefühl, oh, brrr…, ich kenne es.

Ich hatte keine Beziehung zu einem Mädchen, aber ich habe eine ganz grosse Familie. Daher habe ich die Fähigkeit zu verstehen, wie sie denken und auch die Möglichkeit, diese unglaubliche Beziehung zu verstehen, die ich zu meinem Vater hatte.

Ich bin in der Lage, die Familie meiner Freunde zu verstehen und die frechen Jungen und Mädchen, die aufwachsen. Mir macht diese Beziehung Freude, und ich verstehe auch die Haltung der Väter und Mütter, und so sage ich: „Jetzt kommt, beruhigt euch. Sorgt euch nicht. Sie sind okay.“

Die Vergangenheit kann nicht geändert werden. Die Gegenwart liegt in der Hand. Ich bin sehr froh, dass ihr oft an die guten Dinge, nicht an die schlechten Dinge denkt.

Das ist es, worum es geht. Geht voran in eurem Leben, und gebt ihnen eure Liebe, die sie von euch brauchen. Jetzt versteht ihr mehr als vorher, nicht wahr?

Du kannst die Grenzen deines Geistes mehr und mehr, erweitern.  Ja, der Geist, stecke ihn nicht in eine kleine Schachtel, sondern erweitere die Grenzen deines Geistes.

Jeder Mensch hat enge Konzepte, an denen er festhält. Es sind diese Konzepte, über die ich die letzten Tage sprach und darüber, die Grenzen weiter zu setzen und euren Geist und euer Bewusstsein davon zu befreien. Ich gab euch die Erfahrung, dass ihr frei seid zu fliegen. Ihr seid der Herr eures Schiffs. Niemand sonst sagt euch, was ihr tun sollt. Seid frei. Okay?


Diesen Podcast hören & abonnieren auf Spotify | Google Podcasts | Apple Podcasts
Vollständiges Seminar herunterladen

This post is also available in: English