Wahrhaftige Gurus 

Viele Gurus und Swamis reisen in den Westen. Wenn sie dann eintreffen, siehst du wie sich Menschen vor ihnen zu Boden werfen und rufen: „Der Guru kommt, Der Guru kommt!“

Das ist nicht nötig. Wenn er ein Swami oder Guru ist, so muss er erfüllt sein von tiefer Liebe. Diese Liebe wird verwandeln, heilen, sie wird eine Atmosphäre erzeugen, in der man sich spirituell weiter entwickeln kann.

Swami: So wie Jesus Christus.

Guru: Das ist das Ausmass der Verbindung zwischen Dem Devotee und dem Guru. Wer ist Guru? Wer Ist Guru? Guru ist Brahma, Vishnu, Maheshvara – die drei Personen in einem Gott. Er ist Vater, Mutter, Bruder, Schwester, Tante, Onkel, Geliebter, Geliebte – alles, was ihr auswählt, ist er. Er ist der Reiniger und der Blockbuster.

Swami: Reiniger? Hoovananda?

Guru: Ja genau, er ist der Reiniger – Hoovananda!

Er muss in jedem Fall einen guten Sinn für Humor haben. Falls irgendein Guru oder Swami wütend wird, entlasst ihn! Er muss Liebe, Humor und Zeit für seine Anhänger haben.

Ja, aber, er muss seinen Devotees auch klare Direktiven geben. Nicht drum herum reden, sondern klare, direkte Antworten geben -Zoom! Das ist absolut notwendig.

Ich werde mit meinen Kindern spielen! ihr seid meine Kinder. Die göttliche Mutter spielt mit ihren Kindern ebenso wie sie auch mit mir gespielt hat. Ich werde eure Spiele so spielen, wie ihr sie spielen wollt. Aber vergesst nicht, auch ich bin ein guter Taschendieb. Ich werde in eure Tasche greifen – in die eures Geistes – und etwas anderes reinstecken, während wir miteinander spielen. Im Gegensatz zur Person, die ihre Handtasche verloren hast verlierst du deinen Verstand!

Wisst ihr, nach einer Pooja gehe ich immer zu meinen Brüdern und Schwestern, um mit ihnen zu essen. Sie essen, während ich Spass mit ihnen mache. Sie sind meine kleinen Kinder.

Echte Gurus haben Zeit für ihre Devotees 

Wisst ihr, viele Gurus und Swamis kommen in den Westen. Und es tut mir leid, das sagen zu müssen, aber sie haben dann keine Zeit für ihre Devotees. Sie gehen ein und aus, sie leeren die Taschen ihrer Anhänger und gehen in ein anderes Land. Und ihre armen Devotees bleiben auf dem Trockenen sitzengelassen zurück.

Ein Guru muss seinen Anhängern für ihre Fragen zur Verfügung stehen. Er könnt mich fragen, was immer ihr wollt, denn nicht ich bin der, der sie beantwortet, sondern die göttliche Mutter. Für den Devotee ist das eine Notwendigkeit, denn wenn sie mit Problemen konfrontiert werden, und diese Person ist dann nicht anwesend, dann haben sie eine Menge Schwierigkeiten.

Wenn du Probleme hast, musst du in der Lage sein, zum Guru hinzugehen. Ich habe die göttliche Mutter, und ihr präsentiere ich all die Probleme meiner Devotees. Ich gehe zur göttlichen Mutter und ich gebe euch ein wunderbares Beispiel….

Wahre Gurus bilden die Verbindung zwischen euch und dem Göttlichen

Einmal, im Anschluss an eine Pooja, stand eine Frau im hinteren Teil des Tempels und hielt ein Baby in ihren Armen und weinte. Ich ging zu ihr und fragte: „Warum weinst du?“ Sie sagte: „Die Ärzte haben gesagt, dass dieser Junge nicht operiert werden kann, weil er sterben wird.“ Eine unglaubliche Kraft kam über mich und ich nahm das Baby und ging geradewegs auf den Altarraum zu. Ich hielt das Kind im Arm und sagte zur göttlichen Mutter. „Das kannst du diesem Kind nicht antun!“ 

Durch meine Liebe zu diesem Kind und zu Gott war ich dumm genug, einfach das Kind zu nehmen und die Entscheidung der göttlichen Mutter in Frage zu stellen! Als ich das Kind so in meinen Armen hielt, sagte die göttliche Mutter zu mir: „Geh und sag der Mutter, sie soll die Operation veranlassen. Ich werde bei dem Kind sein und es wird alles gut gehen.“

Die Mutter schaute mich an während ich das sagte und ich sagte ihr: „Mach dir keine Sorgen, ich werde bei dem Kind sein während die Operation durchgeführt wird, und es wird ihm gut gehen.“ Nach kurzer Zeit kam sie wieder in den Ashram , nicht nur mit ihrem Baby, sondern auch mit andern Babys mit Problemen, um die ich mich dann kümmerte.

Das nennt man göttliches Spiel! Das göttliche Spiel besteht hier darin, dass durch dieses Baby das göttliche Bewusstsein auch zu anderen Menschen gebracht wurde. Wir verstehen zunächst nicht, was geschieht, und dann verändert sich das gesamte Muster.

Das ist unsere Aufgabe – in ihrem Namen zu appellieren.


Diesen Podcast hören & abonnieren auf Spotify | Google Podcasts | Apple Podcasts
Vollständiges Seminar herunterladen

This post is also available in: English