Befreit euch selbst!

Devotee: Wir haben verschiedene Aspekte der göttlichen Mutter, die wir lieben. Wir nennen sie Shakti, Lakshmi, wir nennen sie Durga, Kali. Könntest du uns Informationen darüber geben, wofür die verschiedenen Aspekte stehen?

Guru: Ja, liebend gerne.

Wenn du in ein Krankenhaus gehst, und schaust im Eingangsbereich auf die Übersichtstafel, stehen dort die Namen der Ärzte. Aber all die verschiedenen Ärzte kommen unter dem Sammelbegriff Allgemeinmedizin, unter einem Dach, zusammen. Allgemeinmedizin – aber wenn du dann genauer schaust, gibt es Gynäkologen, Psychologen und auch Chirurgen, usw., aber sie alle sind zunächst Ärzte. Sie haben sich auf einem bestimmten Gebiet spezialisiert, aber alle stehen sie unter dem Schirm der Medizin zusammen.

Die Facetten Gottes funktionieren nach genau dieser Idee, nach diesem Konzept.

Die göttliche Mutter ist Lakshmi für den Menschen, der Wohlstand, Erfolg und Fülle, in seinem Leben möchte. Die göttliche Mutter ist ebenso Saraswati, sie steht für Wissen und Befreiung. Die göttliche Mutter ist Durga und Kali, im Zyklus der Desillusionierung; um in uns die niedere Natur zu zerstören, müssen wir auch diese Aspekte erleben. Die göttliche Mutter Patini ist auch eine Facette derselben Maha Shakti, sie steht für Heilungsprozesse im Menschen. Und so hast du tausend Namen für die göttliche Mutter.

Wenn du gegen die assyrischen Energien, die dämonischen Kräfte, kämpfen musst, dann gehst du zu Mahishasura Mardini. Für diesen Kampf steigt sie auf aus der göttlichen Dreifaltigkeit von Brahma, Vishnu, Maheshwara. Unserer Bewahrung wegen entsteigt sie den Augen Gottes, damit wir vor der Zerstörung bewahrt werden.

Jeder Mensch wird einen eigenen Aspekt der göttlichen Mutter haben, zu dem er eine besondere Beziehung hat. Ihr könnt das spüren, wenn ihr in einen Tempel oder einen Ort der Verehrung geht, und feststellt, dass ihr eine bestimmte Anziehung, eine besondere Beziehung, zu einem Aspekt habt.

Ihr könnt als Christ, Hindu oder Buddhist geboren sein, welchen Ismus auch immer ihr bevorzugt, aber eigentlich seid ihr aus einem riesigen Reich von Evolution, Geburten und Toden hervorgegangen. Und ihr habt schon eine Menge Erfahrung hinter euch, daher seid ihr nicht wie gewöhnliche Menschen. Ich benutze das Wort “gewöhnlich“, in dem Sinne, dass ihr nicht morgens um neun aufsteht, zur Arbeit geht, dann nach Hause kommt und eure Mahlzeit einnehmt.

Ihr wollt etwas anderes, in eurem Inneren gibt es etwas, das euch antreibt, und das ist eure Göttlichkeit, die sagt: Ich will mehr als das, ich bin reich, ich habe Geld, aber was tue ich? Das reicht mir nicht, ich möchte etwas, das meine innere Natur befriedigt. Was ist diese innere Natur? Diese innere Natur ist eure Göttlichkeit, sie ist von euren Anhaftungen und euren Begierden umhüllt, sie ist darin wie in einem Kokon eingehüllt.

Und ihr wollt sein wie eine Larve, die einen Kokon um sich herum gebaut hat, nun aber erwachsen ist, und nun darum kämpft, aus diesem Kokon auszubrechen und herausfliegen, weil ihr die Befreiung wollt. Und so drängst du dich heraus, frisst dich selbst heraus, aus diesem Kokon, und dann siehst du plötzlich die Welt und erlangst ein Gefühl von Freiheit, von Befreiung.

All die seidenen Fäden, die den Kokon gebildet haben, sind nun für euch nicht mehr wichtig. Wichtig sind sie für den, der die Seidenstrasse will, der Samt und Seide nachläuft. Aber für den Schmetterling, der diesem Kokon entwachsen ist, der diesen Kokon gewebt hatte, ist das nun nicht mehr wichtig. Ich will frei sein, ich will mich befreien.

Dies ist es, worum es im Leben geht, du willst dich befreien, deine innere Kraft, deine Göttlichkeit entdecken. Dieses Drama durchlebst du, du kämpfst um dein Überleben und um deine Anhaftungen – aber nichts davon wird dir bei deiner Befreiung helfen.

Ja, es mag hilfreich sein, ein komfortables Zuhause zu haben, aber es ist vergänglich. Von dem Moment an, indem ihr etwas gekauft habt, ist es bereits gebraucht, in dem Moment, da ihr den Fernseher kauft, den Kühlschrank, ist alles schon Second Hand.

Damit ihr die lustige Seite sehen könnt, müsst ihr Humor haben. Wenn ihr in den Verkaufsraum geht, und eure Frau sagt zu euch: „Liebling, ist das nicht ein schönes Auto?“ sagt ihr: “Ja, sehr schön.“ Aber in dem Moment, indem man es aus diesem Verkaufsraum rausfährt, ist es schon gebraucht, dann hat es schon ein paar Tausend Pfund an Wert verloren. Nach drei Jahren kommt sie dann wieder, und sagt: “Liebling, wir brauchen ein anderes Auto.“ Und dieser “Liebling-Prozess” – darüber muss man lachen können, denn ihr werdet “Gelieblingt” werden, bis ihr alt seid.

Alles ist vergänglich.

Ich und meins existieren nicht, was um euch ist – nun, was gehört mir, ich trage ein Gewand – ich habe es geliehen. Es ist mir gegeben worden, für einen bestimmten Zeitraum, um es zu tragen. Es könnte aus Goldlametta sein oder irgendein Teppich, den ich mir überhänge, wenn ich sterbe.“ (klatscht in die Hände) Dann wars das. Ihr müsst folgende Geisteshaltung einnehmen: Ich werde alles tun, um Erfolg zu haben, aber er gehört mir nicht, ich werde mit diesem Erfolg alles tun was ich kann, um mein Karma zu bezahlen, um anderen zu helfen, um ein besseres Leben für andere Menschen zu schaffen, das ist eure Pflicht.

Durch diesen Erfolg müsst ihr dann in der Lage sein um euch herum eine Schwingung der Liebe, der Freundlichkeit, des Mitgefühls und Verständnisses aufzubauen.

Göttliche Freunde, es gibt einen grossen gedanklichen Fehler, den viele Menschen machen, zu glauben, Spiritualität wäre Armut, das ist unwahr. Spiritualität bedeutet Losgelöstheit, nicht Armut.

Spiritualität bedeutet: Nun, dies hier ist sehr schön, voller Sterne, ich würde es vielleicht mögen – aber ich kann es nicht schlucken. Es ist sehr schön, das realisiere ich; ich könnte viele wertvolle Dinge in meine Hände nehmen, aber was sollte ich damit anfangen?

Es macht Spass, schöne Dinge anzuschauen. Ihr kennt meine Freizeitbeschäftigung: Jeden Mittwoch gehen Swami und ich für die Gemeinschaft einkaufen, und ich gehe shoppen, Schaufensterbummeln. Und ich stehe da und schaue zu, ich habe dann eine schöne Hose und ein Hemd an, niemand weiss, wer ich bin.

Und ich sage euch, was mein grösstes Vergnügen ist: Ich stehe an einem Schaufenster, das mit “Ausverkauf“ beschriftet ist und ich beobachte die Damen, die vorbei gehen und man kann sehen, wie der Verstand ganz einfach Gaga wird. Das Wort “Ausverkauf“ ist gleichbedeutend mit Wahnsinn, das Wort “Ausverkauf“ bedeutet: Kaufen, auch wenn man gar nicht will.

Man hat vielleicht noch nicht mal darüber nachgedacht, ob es wirklich nötig ist, dass man da rein geht, um es zu kaufen. Also stehe ich da und schaue ihnen zu, amüsiere mich und sage: Arme Ehepartner, sie kaufen ein Haufen Müll.

Wir befinden uns in einem Zustand der Vergänglichkeit. Nicht jedes einzelne Spielzeug, das von Menschen erfunden wurde, muss in eurem oder meinem Haus sein, denn was dann passieren wird, ist: Es greift langsam in eure Privatsphäre ein. Es schleicht sich so sehr in eure Privatsphäre ein, dass ihr Angst habt es zu verlassen, weil Diebe reinkommen und alles mitnehmen könnten.

Ihr habt dann Angst, euch zu bewegen, denn ihr sagt zu euch selbst, es gibt nicht genug Zeug um mich rum, ich weiss nicht, was ich tun soll. Alles verlangt nach mehr Ausgaben, und so ist der Verstand letztlich ohne Verstand.

Der normale Weg ist dann, zum Arzt zu gehen und das Erste, was der Arzt tut – schon bevor ihr die Tür reinkommt, ein Rezept für Beruhigungsmittel aufschreiben. Der Grund, warum ihr Tranquilizer und Schlaftabletten braucht, ist, weil ihr viel mehr Geld ausgegeben habt als notwendig war und ihr so viele Dinge und Geräte habt, die Ansprüche über euer Einkommen hinaus stellen. Und deshalb braucht ihr nicht einen Arzt, sondern ein Beruhigungsmittel.

Es muss eine Zeit im Leben kommen, in der ihr euch darüber – und über die Dummheit anderer Menschen amüsieren könnt. Seht die witzige Seite daran und sagt euch: Da gehen sie hin und kaufen, kaufen, kaufen. Und Tschüss, Tschüss, Tschüss, ist es, was ihr braucht, für geistige Stabilität, ihr braucht keine Beruhigungsmittel, ihr braucht keine Schlaftabletten, was ihr braucht ist, dass ihr euren Sinn für Vernunft und Losgelöstheit entdeckt.

Vereinfacht euer Leben, macht das zu eurem Grundanliegen im Leben – es zu vereinfachen. Das ist unsere Aufgabe, euch beizubringen, euer Leben nicht weiter zu verkomplizieren, sondern es zu vereinfachen.


Diesen Podcast hören & abonnieren auf Spotify | Google Podcasts | Apple Podcasts
Vollständiges Seminar herunterladen

This post is also available in: English