Nehmt euch Zeit für eure Kinder

Devotee: Ich habe eine Frage bezüglich Schuld. Du sagst, dass wir uns nicht schuldig fühlen sollen. Manchmal wenn ich mit meiner Mutter spreche spüre ich, dass sie sich mir gegenüber schuldig fühlt und ich weiß nicht wie ich damit umgehen soll. Guru: Ich kann verstehen, dass Eltern sich schuldig fühlen, wenn sie ihren Kindern nicht alles gegeben haben was sie ihnen geben wollten oder wenn es ihnen nicht möglich war die Haltung und den Lebensstil ihrer Kinder positiv zu verändern.  Leider ist es manchmal einfach zu spät dafür, sich schuldig zu fühlen. Darum erinnere ich die Gemeindemitglieder immer wieder daran, wie wichtig es ist, wenn man eine Familie gründet, Zeit mit seinen kleinen Kindern zu verbringen und ihnen Liebe zu geben. Liebe heißt nicht, ihnen alles was sie wollen entgegen zu werfen , sondern Zeit mit ihnen zu verbringen, mit ihnen zu interagieren. Das ist von unschätzbarem Wert. Aber ich kann ebenso sehen, wie schwierig es ist wenn der Vater berufstätig ist und in der Arbeit stark eingebunden ist. Aber ein Familienmitglied sollte viel Zeit mit den Kindern verbringen. Im Alter zwischen fünf und vierzehn habt ihr die Chance eine enge Verbindung mit euren Kindern aufzubauen.   Wenn man dieses Zeitfenster nicht nutzt, dann kann die Interaktion schwierig werden, denn die Kinder werden unabhängig und wollen nicht mehr hören was man zu sagen hast. .   Ich weiß wie schwierig das in den modernen Zeiten geworden ist und in der Schule werden sie mit der ganzen Bandbreite von Familien und Erziehungsstilen konfrontiert, dass an sich ist schon ein Problem in unserer Gesellschaft. Wenn ihr Einfluss auf eure Kinder nehmen wollt müsst ihr euch Zeit für sie nehmen. Wenn ihr das nicht tut wird das eine Menge Probleme nach sich ziehen. Das ist sehr wichtig zu verstehen. Ich würde auch sagen, dass erwachsene Kinder sich Zeit für ihre Eltern nehmen sollten.  Ich erinnere mich daran als meine Grosseltern noch da waren. Ich habe unglaublich viel aus ihrem reichen Schatz an Erfahrungen gelernt. Meine Grossmutter war über neunzig und es war so wunderbar diesen Austausch mit ihr und meinem Grossvater zu haben.  Auch wenn die Kinder erwachsen sind und selbst Kinder haben, nehmen die Grosseltern eine ganz besondere Rolle ein, die die Eltern nicht einnehmen können. Ihr könnt eure Enkelkinder verwöhnen und diese besondere Art von Verwöhnung können die Eltern ihren Kindern nicht geben.  Ich erinnere mich an die grosse Freude, die es war, meine Grosseltern um mich zu haben, also, ihr könnt euch schon mal darauf freuen eure Enkelkinder zu verwöhnen.  Devotee:  Gibt es da nichts was ich sagen oder tun kann? Guru: Nein, leider nicht. Was du tun kannst, ist deiner Mutter zu zeigen, dass es dir gut geht. Wenn es dir schlecht geht fällt das auf deine Eltern zurück. Sofort werden sie sich sagen:" Was ist falsch gelaufen? Was habe ich, was haben wir falsch gemacht? Warum sind meine Kinder unglücklich? Warum sind sie in dieser Situation? Was kann ich tun um  zu helfen?" Die Eltern können etwas hilfreiches tun und zwar sich keine Gedanken über die Vergangenheit zu machen, sondern die Gegenwart zu verändern, das ist sehr wichtig, ok?
Listen & subscribe to this podcast on Spotify | Google Podcasts | Apple Podcasts Download complete seminar
     
Diesen Podcast hören & abonnieren auf Spotify | Google Podcasts | Apple Podcasts Vollständiges Seminar herunterladen